Der beste Weg, um kostenlos deine finanzielle Bildung zu verbessern

Wenn du deine finanzielle Bildung verbessern willst, hast du eben den besten Einstieg gefunden! Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie du dies kostenlos tun kannst. In diesem Blog-Beitrag werden wir die besten Möglichkeiten für den Einstieg zeigen. Wir werden auch darüber sprechen, warum finanzielle Bildung so wichtig ist und warum sie besonders wichtig für Kinder und Jugendliche ist. Lies weiter und erfahren mehr!

OnePointMore - Quick Wins

Quick Wins

  • Fehlende finanzielle Bildung führt zu teuren Fehlentscheidungen in der Geldanlage (z. B. Geldanlage auf einem Sparbuch).
  • Mit finanzieller Bildung kannst du ein finanziell sorgenfreies Leben führen und wenn du möchtest auch die finanzielle Freiheit erreichen.
  • Kostenlose Blogs und Bücher ermöglichen eine schnellen und einfachen Einstieg in die finanzielle Bildung.
  • Wenn du Kinder hast, kannst du Ihnen bereits spielerisch die Grundlagen vermitteln, damit sie den perfekten finanziellen Start ins Leben bekommen und es später ein finanziell sorgenfreies Leben führen können.

Was ist finanzielle Bildung?

Wikipedia beschreibt es so: „Finanzielle Allgemeinbildung, auch Finanzkompetenz oder Finanzbildung, ist ein Konzept, das davon ausgeht, dass Verbraucher in die Lage versetzt werden können, sich finanzwirtschaftliches Wissen anzueignen und hiermit zum Beispiel Probleme im Bereich von Finanzdienstleistungen selbständig lösen zu können.“ OK, einfach und klar ist anders.

Verständlicher ausgedrückt, finanzielle Bildung lehrt die Menschen, wie sie gute finanzielle Entscheidungen treffen können. Dazu gehört das Erlernen von Haushaltsführung, Sparen, Investieren und Geld leihen. Finanzielle Bildung ist für Menschen jeden Alters wichtig, aber besonders wichtig ist sie für Kinder und junge Erwachsene, die gerade erst lernen, wie sie mit ihrem Geld umgehen.

Warum ist finanzielle Bildung wichtig?

Es gibt einige wichtige Gründe, warum finanzielle Bildung wichtig ist.

  1. Sie hilft dir, bessere Entscheidungen im Umgang mit deinem Geld zu treffen. Wenn du weißt, wie du sparen und investieren kannst, ist es wahrscheinlicher, dass du deine finanziellen Ziele erreichen.
  2. Finanzielle Bildung trägt dazu bei, Stress und Ängste im Zusammenhang mit Geld abzubauen. Wenn du weißt, wie du deine Finanzen verwalten kannst, machst du dir weniger Sorgen über Dinge wie Rechnungen und Schulden.
  3. Finanzielle Bildung trägt auch dazu bei, dass du im Laufe der Zeit Vermögen aufbaust. Je mehr du über Geld weißt, desto besser bist du in der Lage, Entscheidungen zu treffen, die dir ein finanziell sorgenfreies Leben und später auch einen komfortablen Ruhestand ermöglichen.
OnePointMore - Quick Wins

Behalte mit uns deine Finanzen im Griff!

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter, erweitere deine finanzielle Bildung und führe ein finanziell sorgenfreies Leben.

Du kannst unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Deine Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Was sind die Folgen fehlender finanzieller Bildung?

Ein Mangel an finanzieller Bildung kann einige gravierende Folgen für dein Leben haben. Du triffst schlechte finanzielle Entscheidungen, die sich langfristig negativ auswirken können. Wenn du zum Beispiel nicht verstehst, wie Zinsen funktionieren, nimmst du vielleicht einen Kredit mit einem unnötig hohen Zinssatz auf und bist dir nicht über die kostspieligen Folgen im Klaren. Willst du einen kleinen Vorgeschmack? Selbst bei einem relativ kleinen Kredit über 12.500 € kann ein guter Kredit mit niedrigem Zinssatz 2 Jahre Tilgungszeit und 2.500 € sparen. Schaffst du es noch durch finanziell sinnvolle Entscheidungen nur 100 € mehr im Monat zu tilgen, sparst du dir 5.500 € und 5 Jahre Tilgungszeit. Details hierzu findest du in unserem Artikel Schuldenhilfe – Kostenloser Leitfaden in 5 einfachen Schritten.

Ohne finanzielle Bildung ist es auch wahrscheinlicher, dass du geldbezogenen Stress und Ängste erleben wirst. Dies kann zu gesundheitlichen Problemen und in eine gefährliche Abwärtsspirale in deinem Leben führen.

Und schließlich wird es ohne Finanzwissen schwierig sein, im Laufe der Zeit ein Vermögen aufzubauen. Das bedeutet, dass du im Ruhestand mit größerer Wahrscheinlichkeit finanzielle Probleme haben wirst und auch in dieser Zeit noch arbeiten muss um dir etwas dazuzuverdienen.

Wie kann ich mein Finanzwissen verbessern?

Hier sind einige Tipps, wie du dein Finanzwissen verbessern kannst:

  1. Lese Bücher und Blogs über persönliche Finanzen.
  2. Besuche Finanzseminare oder einen Workshop. Viele Banken und Investmentfirmen bieten kostenlose Seminare zu verschiedenen Aspekten der persönlichen Finanzen an. Bei diesen Angeboten musst du aber darauf achten, dass die Veranstalter häufig das Ziel haben dir etwas zu verkaufen. Das Angebot muss nicht immer schlecht sein, aber du solltest diesen Interessenskonflikt immer im Hinterkopf behalten und keine vorschnellen Entscheidungen treffen.
  3. Dies ist zwar keine kostenlose Möglichkeit, aber kann dir helfen, wenn du dir bei deinen ersten Entscheidungen mehr Unterstützung wünscht. Arbeite hierfür mit einem freien Finanzberater zusammen. Ein guter Finanzplaner kann dir dabei helfen, deine spezielle Situation zu verstehen und dir Empfehlungen geben, wie du sie verbessern kannst. Denke aber daran, er sollte ein freier Finanzplaner /-berater sein, am besten einer der auf Provisionsbasis berät und nicht durch den Verkauf eines Fonds, einer Versicherung oder ähnliches seine Provisionen erhält. Meistens haben die Produkte mit den höchsten Kosten für dich, die höchsten Provisionen für den Berater und welche wird er dir dann wahrscheinlich eher verkaufen wollen?

Warum ist finanzielle Bildung für Kinder und Jugendliche so wichtig?

Finanzielle Bildung ist für Kinder und Jugendliche besonders wichtig, weil sie gerade erst anfangen, den Umgang mit Geld zu lernen. Es ist nie zu früh, um deinen Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld und Sparen beizubringen. Wenn sie diese Konzepte schon in jungen Jahren erlernen, werden sie später im Leben mit sehr größerer Wahrscheinlichkeit solide finanzielle Entscheidungen treffen. Außerdem kann die Vermittlung von Finanzwissen dazu beitragen, das Risiko zu verringern, dass sie später Probleme mit Schulden und Krediten bekommen.

Eines der wichtigsten Dinge, die du für deine Kinder tun kannst, ist ihnen eine gute finanzielle Bildung zu vermitteln. Wenn du deinen Kindern den Umgang mit Geld und das Sparen beibringst, hilft das ihnen, ein erfolgreiches und produktives Leben zu führen. Finanzielle Bildung lehrt Kindern , wie man kluge finanzielle Entscheidungen trifft, die zu einer sichereren Zukunft führen können.

Es ist nie zu früh, um deine Kinder in Sachen Finanzwissen zu unterrichten. Je früher du damit beginnst, ihnen mehr über den Umgang mit Geld beizubringen, desto besser sind sie gerüstet, um später im Leben kluge finanzielle Entscheidungen zu treffen.

Wie kann man Kindern finanzielle Bildung kindgerecht vermitteln?

Ermutige sie, ihr Geld zu sparen. Dies kannst du tun, indem du ihre Ersparnisse ergänzen oder ein Sparschwein für sie einrichten. Erkläre ihnen dabei, welche Vorteile es hat zu sparen und zeige ihnen wie viel Freude es macht.

Bringe ihnen bei, wie man mit Geld umgeht und es vernünftig ausgibt. Dies kann geschehen, indem du ein Taschengeldsystem einrichtest, das Sparen belohnt und ihnen z. B. 5 € jeden Monat mehr gibst, wenn sie die Hälfte von ihrem Taschengeld sparen. Oder indem du ihnen einen bestimmten Betrag an Spielgeld zur Verfügung stellen, den sie jede Woche ausgeben können und ihnen zeigt, dass du den Rest in ihr Sparschwein wirfst.

Erkläre ihnen den Unterschied zwischen Bedürfnissen und Wünschen. Kinder verstehen oft nicht, warum sie nicht alles haben können, was sie wollen. Wenn man ihnen erklärt, dass sie Nahrung, Unterkunft und Kleidung brauchen, aber auch Spielzeug, Spiele und Süßigkeiten haben wollen, kann man ihnen beibringen, mit ihrem Geld vernünftig umzugehen. Begründe dies aber nicht mit „das können wir uns nicht leisten, sondern erkläre ihnen die Vorteile, wenn sie sparen.

Eine weitere sehr gute Möglichkeit ist es, Kindern Bücher vorzulesen, die dieses Wissen in Form von Geschichten auf kindgerechte Art und Weise vermitteln. Bodo Schäfer hat dies in seinem Buch Ein Hund namens Money

Warum wird in der Schule keine finanzielle Bildung vermittelt?

Es ist eine der größten Fehler in unserem Bildungssystem, dass Finanzwissen nicht in den Schulen gelehrt wird, da es eine so wichtige Lebenskompetenz ist. Ein Grund ist, dass sie nicht als akademisches Kernfach wie Mathematik oder Naturwissenschaften angesehen wird. Ein weiterer Grund ist, dass es keine Standardlehrpläne oder Lehrmaterialien für die finanzielle Bildung gibt. Und schließlich fühlen sich viele Lehrer nicht wohl dabei, das Thema persönliche Finanzen zu unterrichten, weil sie nicht über die Kenntnisse oder das Fachwissen verfügen, um dies zu tun.

Die Politik zeigt auch kein Interesse daran, den Status quo zu ändern und finanzielle Bildung in den Lehrplan aufzunehmen. Sie sehen hierhin keinen direkten Vorteil für die Wirtschaft oder ihre eigenen Belange. Somit bleibt auch für zukünftige Generationen nur der Weg dies du ihr Eltern oder wenn sie älter sind durch Eingeninteresse zu lernen.

Wir hoffen, du fühlst dich inspiriert, mit deiner Reise zur finanziellen Bildung zu beginnen. Es ist nie zu spät (oder zu früh), etwas über Geld zu lernen und wie du Geld für dich arbeiten lassen kannst! Folge uns auf Instagram @onepointmore und Pinterest @OnePointMore_de, um regelmäßig kleine Lernnuggets zu erhalten und melde dich bei unserem Newsletter an für weitere kostenlose Inhalte.

Und das Wichtigste: Habt Spaß dabei! Das Lernen über Finanzen muss kein trockener und langweiliger Prozess sein – wenn es richtig gemacht wird, kann es sogar richtig spannend sein. Worauf wartest du noch? Fange noch heute an!

Schreibe einen Kommentar